Altern Ade?

Resveratrol Wenn es doch bekanntlich gar nicht so schwierig ist, Diabetes Ade zu sagen – warum sollte es dann nicht genauso einfach möglich sein, Altern Ade zu sagen und dem Alterungsprozess auf die eine oder andere Art und Weise ein Schnippchen zu schlagen? Persönlich beschäftigt mich das Thema Anti Aging schon seit Längerem, deshalb widme ich diesem spannenden Thema nach „Who wants to live forever“ einen weiteren Blogartikel.

Weiter lesen 3 Kommentare

Kortison und Diabetes

KortisonImmer wieder werden sie aufgrund ihrer Namensähnlichkeit verwechselt, und tatsächlich haben sie einiges gemein, wie der nachfolgende Artikel beschreibt. Die Rede ist von Cortisol, dem Stresshormon – versus Cortison (auch Kortison geschrieben), einem Steroidhormon, das als Medikament nicht unumstritten ist. Und bei Diabetikern schon mal eine Krise auslösen kann, erhöht es schließlich ungemein den Blutzucker…

Weiter lesen Keine Kommentare

Kalorien

KalorienWie oft bin ich in den letzten Jahren gefragt worden, wie viele Kalorien ich wohl täglich zu mir nehme? Ich habe nicht die geringste Ahnung. Jedoch war die Antwort auf die Frage stets die gleiche: „Ich zähle keine Kalorien und halte auch nichts davon. Denn was wirklich zählt, ist die Qualität der Kalorien, viel mehr als deren Quantität“.

Weiter lesen Keine Kommentare

Who wants to live forever?

Fasten Vielleicht liegt es daran, dass ich über 50 Jahre alt bin und mir automatisch mehr Gedanken über das Altern mache, als es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Fakt ist, dass ich mich seit einiger Zeit nicht mehr ausschließlich mit dem Thema Diabetes beschäftige, sondern auch damit, wie man den Alterungsprozess umkehren, oder zumindest stark einbremsen kann. Reverse Aging lautet die Devise, wer möchte mich gerne auf dieser interessanten Reise begleiten?

Weiter lesen Keine Kommentare

Diabetesgesellschaft empfiehlt Low-Carb

Low CarbAm 17. Dezember 2018, veröffentlichte die American Diabetes Association ihre neuen, ab 2019 geltenden, „Standards of Medical Care“ bei Diabetes, einschließlich ihrer Lifestyle Management Standards of Care. Diese beinhalten unter anderem auch die Empfehlung für eine kohlenhydratarme Ernährung, welche – so die Kernaussage – zu einem niedrigeren Blutzuckerspiegel führen kann. Zudem hat diese Form der Ernährung das Potenzial, den Einsatz von blutzuckersenkenden Medikamenten zu senken. (1)

Weiter lesen Keine Kommentare