Lebensstiländerung erfolgreicher als Medikamente!

Seit dem Jahr 2012 schreibe ich mir die Finger wund, dass eine Lifestyle Therapie im Kampf gegen Diabetes Typ-2 erheblich erfolgsversprechender ist als jedes Medikament. Ich berichte darüber auf meinen Vorträgen, erzähle davon in meinen Workshops und lasse es die Teilnehmer unserer Gesundheitsreisen im wahrsten Sinne des Wortes „erLEBEN“!

Es ist mir daher eine große Freude, nach all den Jahren verkünden zu dürfen, dass es nun auch „offiziell und amtlich“ ist. Diese Woche wurde die Jubiläumsausgabe eines Standardwerks der Versicherungsbranche publiziert und darin umfangreich über meine Tätigkeit im Bereich Diabetes berichtet. In aller Bescheidenheit möchte ich daraus den Teil zitieren, auf den ich besonders stolz bin. Es handelt sich dabei um die Expertise eines erfolgreichen österreichischen Internisten und Diabetologen, der meine eigene „Diabetes Karriere“ von Beginn an mitverfolgt hat…

 Lebensstil Therapie des Typ 2 Diabetes

Die wichtigste Grundlage einer Therapie des Diabetes, im speziellen des Typ 2 Diabetes, ist richtige Ernährung und regelmäßige körperliche Betätigung. Aus medizinischer und wissenschaftlicher Sicht führt eine Ernährungsumstellung meist zu einer deutlich effektiveren Blutzuckerreduktion als es ein Medikament schaffen kann. Leider war es bisher so, dass nur die allerwenigsten Patientinnen und Patienten eine erfolgreiche Lebensstilmodifikation durchführten. Dies hatte wiederum zur Folge, dass das Hauptaugenmerk der Therapie auf Medikamenten lag.

 Markus Berndt hat auf eindrucksvolle Weise bewiesen, wie man eine Umstellung der Ernährung deutlich effektiver und auch attraktiver gestalten kann, als das bisher geschah. Das beste Beispiel hierzu ist er selbst. Durch medikamentöse Therapie alleine kann eine solch drastische Reduktion des HbA1c von 9,7% auf unter 6%, wie sie bei ihm stattgefunden hat, nur sehr schwer erreicht werden. Dazu kommen dann potentielle Medikamentennebenwirkungen und natürlich die Medikamentenkosten. Abgesehen davon ist ein rein medikamentös behandelter Typ 2 Diabetes eine progressive Erkrankung, die im Laufe der Zeit immer weiterer Therapien bedarf.

 Man kann getrost sagen, dass eine wirksame Lebensstil/Ernährungs-Modifikation das Nonplusultra der Therapie des Typ 2 Diabetes darstellt. Ein weiterer Effekt dieser Ernährungsumstellung ist auch eine deutliche Reduktion der eigentlichen Ursache des Typ 2 Diabetes, der Insulinresistenz. Dies wird durch medikamentöse Therapie nur in geringem Ausmaß erreicht. Die Insulinresistenz ist auch der Hauptgrund für schwere Folgeerkrankungen des Typ 2 Diabetes wie Herz-Kreislauferkrankungen. Auf diese Weise trägt eine Lifestyle-Therapie zusätzlich zur dauerhaften Reduktion der Blutzuckerwerte zu einer signifikanten Reduktion der Folgeerkrankungen bei. 

 Wie bereits oben erwähnt, konnte mit den bisher gültigen Ernährungsempfehlungen kein durchschlagender Erfolg in der Behandlung und auch Prävention des Typ 2 Diabetes erzielt werden. Eine neue, erfolgreichere und attraktivere Form der Ernährung für Patientinnen und Patienten mit Typ 2 Diabetes und solche mit Risiko für Typ 2 Diabetes ist somit dringend notwendig, und Markus Berndt gibt mit seinen Empfehlungen zur Lebensstilumstellung hier den Weg vor.

Priv.Doz.Dr. Friedrich Mittermayer, MSc,
Ordination für Diabetes, Endokrinologie und Innere Medizin

Ich weiß es noch genau, wie wenn es gestern wäre. Als mir im April 2012 der praktische Arzt nach der Diagnosestellung eröffnete, dass „mein Leben nie wieder so werden würde, wie es einmal war“. Wie recht er doch hatte, wenn wohl kaum in jenem Sinne, wie der gute Herr Doktor das wohl ursprünglich gemeint hat. Denn meine Lebensqualität hat sich massiv verbessert, ich fühle mich mit meinen 50 Lenzen fit wie ein Dreißiger und strotze nur so vor Vitalität. Niemals hätte ich mein Leben so sehr ins Positive geändert, wenn ich nicht mit der Zuckerkrankheit konfrontiert worden wäre.

Neben meinen vielen Tipps im erfolgreichen Kampf gegen Diabetes Typ-2, möchte ich heute zusätzlich auf einen ganz wesentlichen Faktor aufmerksam machen: à Es ist die Beständigkeit unseres Tuns, welche uns letztlich zum Erfolg führt. Es bringt absolut nichts, mal eben 2-3 Wochen auf Kur zu fahren, um danach wieder in den gewohnten Trott zurückzufallen, da das Erlebte zu praxisfremd war, um es in den persönlichen Alltag zu integrieren. Ebenso wenig ist es sinnvoll, ein paar Mal ins Fitness Studio zu gehen und ab und zu mal ein wenig durch die Gegend zu joggen.

Es ist absolut nicht notwendig, zum Spitzensportler zu mutieren – das bin ich auch nicht. Was wirklich wichtig ist jedoch, dass man das, was man tut, regelmäßig und mit Freude macht. Und wer schon einmal von unserem Tiramisu gekostet hat, der weiß, wovon ich spreche!:=)

 ➡ Es gibt nichts Gutes…außer man tut es! Genießen Sie also verdienterweise die zahlreichen Benefits der Lebensstilumstellung, inklusive sensationeller Anti Aging Effekte!

Wer nun Lust und Laune bekommen hat, auch 2018 gehen wir wieder gemeinsam auf Reisen und freuen uns über jeden neuen Gast, der das Jahr mit guten Vorsätzen beginnen möchte. Nähere Infos unter dem Menüpunkt „Urlaube“, zur Info gleich hier unsere nächsten Termine:

  • 04. – 05.05.2018 (6 Tage/5 Nächte), Ort: Hotel Weiß, Pühret 5, A-4143 Neustift, Oberösterreich, www.hotel-weiss.com, Kosten: € 700, — / pro Person, inkl. Übernachtung auf Basis Vollpension und sämtlicher Workshops
  • 07. – 15.07.2018 (3 Nächte) Kosten – € 329,- /pro Person und 18.11. – 23.11.2018 (5 Nächte) Kosten – € 549,- /pro Person, Ort: Hotel Weber, Kurhausstraße 16, 2853 Bad Schönau, www.hotelweber.at, inkl. Übernachtung auf Basis Vollpension und sämtlicher Workshops

 💡 Anfragen per Email: info@diabetesade.com, telefonisch unter 0676-9400767

Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/lebensstilaenderung-erfolgreicher-als-medikamente.html
RSS

Das könnte Sie auch interessieren:

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentare (2)

  • Avatar

    Eva Maria de Melo Dias

    |

    ich bin seit 2010 Prä-
    diabetikerin und benötige keine Medikamente,mein durchschnittswert ist 6.
    daher kann ich alles was sie sagen und schreiben nur bestätigen!
    Liebe Grüsse und schöne Feiertage wünscht ihnen
    ihre eva de Melo dias

    Reply

Kommentieren