Camu Camu und Vitamin C

Camu Camu Beere

Camu Camu ist der Name eines Busches, den man in Südamerika vorfindet,  und dessen Früchte mehr Vitamin C beinhalten als alle anderen natürlichen Organismen.  Zu Recht werden die Früchte als Superfood bezeichnet, sind sie doch reich an sekundären Pflanzenstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Ballaststoffen. Die Beeren des Camu Camu Busches beinhalten unter anderem  viel Eisen, Kalium, Kalzium, Phosphor und die Aminosäuren Serin, Valin und Leucin.

Camu Camu bindet als starkes Antioxidans freie Radikale, wirkt antiviral (wehrt Virusinfektionen ab), und beugt Arteriosklerose vor. Es senkt den Blutdruck, schützt vor Lebererkrankungen, bekämpft Falten und verlangsamt den Alterungsprozess. Weshalb es übrigens auch gerne als Anti-Aging Mittel eingesetzt wird. Des Weiteren stärkt Camu Camu das Immunsystem, unterstützt die Sehkraft der Augen und wirkt Stress entgegen.

Anhand einer vom Wissenschaftler und Autor Dr. James Duke (The Green Pharmacy) durchgeführten Vergleichsstudie mit hunderten Pflanzen fand man heraus, dass aufgrund seiner Heilkraft Camu Camu bei einer Reihe von Krankheiten die größte Effektivität entwickelt. Darunter waren unter anderem  Parkinson, Grauer und Grüner Star, Erkältungskrankheiten, Hepatitis, Unfruchtbarkeit, Migräne, Osteoarthritis und Arteriosklerose.

Im Vergleich zum künstlich hergestellten Vitamin C stellt das natürliche Vitamin C der Camu Camu Beere das gesamt Spektrum von Vitamin C und weiterer wesentlicher Nährstoffe zur Verfügung. Zu natürlichem Vitamin C existieren eine ganze Menge Studien, die unter anderem belegen, dass die Einnahme dieses für uns so wertvollen Vitamins unser Leben um bis zu 6 Jahre verlängern kann. Zudem senkt es den Cholesterinspiegel und das Herzinfarktrisiko, zerstört Krebszellen und wirkt unterstützend bei Lungen- und Atemwegserkrankungen.

Besonders vielversprechend erscheinen die Studien betreffend der positiven Wirkung von Vitamin C bei Diabetes. Denn einerseits wurde in der Davie-Studie von 1992 eindeutig nachgewiesen, dass bei Einnahme von zweimal täglich 500 mg Vitamin C der Blutzuckerspiegel signifikant gesenkt werden kann*, und anderseits hemmt Vitamin C offensichtlich auch die Gefäßverkalkung. **

*Quelle: Davie S.E. et al.: Effect of vitamin C glycosilation of proteins. 1992, Diabetes 41:167-173
**Quelle: (vgl. Gembal M., Druzynska J., Kowalczyk M., Przepiera E., Cybal M., Arendarczyk W., Wojcikowski CZ.: The effect of ascorbic acid on protein glycation in streptozotocin-diabetic rats).

Bis auf die üblichen Nebenwirkungen (Durchfall und Übelkeit) die man aufgrund einer überdosierten Langzeiteinnahme von Vitamin C kennt, gibt es auch bei Camu Camu keine weiteren zu befürchten.

Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/camu-camu-und-vitamin-c.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentieren