Diabetes – Ganzheitlich betrachtet

Mittlerweile ist bekannt, dass die Psyche, unser seelisches Wohlbefinden, in einem sehr engen Zusammenhang zu Diabetes steht. Unser Gem√ľtszustand hat¬† gro√üen Einfluss auf die Entstehung und den Verlauf von Diabetes. Wissenschaftler fanden heraus, dass Diabetiker gef√§hrdet sind Depressionen, Ess-¬† und Angstst√∂rungen zu entwickeln. Andersrum konnte ferner festgestellt werden, dass eine Depression verantwortlich f√ľr die Entstehung…

Glykamischer Index (GI) im Vergleich zu Glykamischer Last (GL)

Ern√§hrungs- und gesundheitsbewu√üte Menschen informieren sich immer h√§ufiger √ľber den sogenannten glyk√§mischen Index – kurz GI – der verschiedenen Nahrungsmittel. Dieser sagt aus, wie sehr¬†unser Blutzuckerspiegel¬†nach Verzehr der unterschiedlichen Nahrungsmittel ansteigt. Je h√∂her der Blutzuckerspiegel steigt, desto mehr Insulin muss unsere Bauchspeicheldr√ľse aussch√ľtten, um den “Zucker” in die Zellen zu transportieren. Ein st√§ndig hoher Blutzuckerspiegel,…

Aminosäuren im Kampf gegen Diabetes

Spurenelemente, Vitamine und¬†Aminos√§uren¬†gelten als wichtige Vitalstoffe im Kampf gegen Diabetes und sollten in ausreichendem Ma√üe zugef√ľhrt werden. ¬†Besonders Aminos√§uren (Eiweissbausteine)¬†k√∂nnen dabei mithelfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und den¬†oxidativen Stress zu reduzieren. Zehn Jahre vor dem ersten Auftreten von Beschwerden kann ein Diabetes Typ 2 durch¬†Fr√ľherkennung anhand von Aminos√§uren¬†m√∂glicherweise schon im Blut entdeckt werden. Wissenschaftler von…

Zucker – ein Naturprodukt?

¬†Da ist er wieder, mein pers√∂nlicher Favorit, mein bester Freund, mein ehemaliger, treuer Begleiter – der Zucker. Ich habe ja davor “gewarnt”, diesem Wolf im Schafspelz in meinem Blog einen ganz besonderen Stellenwert einzur√§umen. Ich will ja nicht behaupten, dass der Zucker ganz alleine an Fettleibigkeit und s√§mtlichen Zivilisationskrankheiten schuld ist – jedoch bin ich…

Das “Tom Hanks Syndrom” – der Murks mit den Ern√§hrungsvorschl√§gen!

Sein mehr als 20 Jahren wei√ü Tom Hanks, dass er zu hohe Zuckerwerte hat, nun ist auch er Diabetiker Typ 2. Getan, um das zu verhindern, hat er angeblich nichts, obwohl ihn doch sein Arzt riet Di√§t zu halten. Auch wenn er seinen manifestierten Diabetes loswerden m√∂chte, sollte er nun doch wenigstens Di√§tkost zu sich…