Olivenblattextrakt

OlivenbaumWährend meines letzten Seminares in Oberösterreich erzählte ich den Kursteilnehmerinnen und Teilnehmern, dass DIE EINE Wunderpille gegen Diabetes Typ-2 nicht existiert und man eine solche vergeblich suchen würde. Nach all den Jahren intensiver Recherchen und umfangreichen „Selbstexperimenten“ traue ich mir durchaus zu, eine solche Einschätzung von mir zu geben und rate dringlich davon ab, teures Geld für solche Mogelpackungen auszugeben. Was es jedoch sehr wohl gibt, das sind vereinzelte Naturheilmittel, welche den verschiedenen Zuckersenkern der Pharmabranche oftmals locker das Wasser reichen können – ganz ohne den schädlichen Nebenwirkungen derselben. Der Olivenblatt-Extrakt gehört mit Sicherheit dazu…

Gewonnen aus den Blättern des Olivenbaums, werden dem Olivenblattextrakt neben seinen antioxidativen und antibiotischen Eigenschaften auch blutdrucksenkende und stoffwechselharmonisierende Eigenschaften zugeschrieben. Die Liste seiner Heilkräfte ist lang, unter anderem wird er in der Naturheilkunde als Entzündungshemmer und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Besonders wirksam ist er jedoch auch bei diversen Allergien, bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte, sowie bei Herzrhythmusstörungen und Arthrose.

Im Kampf gegen Diabetes Typ-2 fungiert der Olivenblatt-Extrakt als natürlicher Zuckersenker. Laut einer iranischen Studie* an Ratten wurde 2009 herausgefunden, dass Olivenblattextrakt genauso effektiv wirkt wie das orale Antidiabetikum Glibenclamid, welches man meiner persönlichen Meinung nach besser meiden sollte. *https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18844257

Auch dem Olivenöl sagt man bekanntlich gesundheitsfördernde Wirkung nach, dafür verantwortlich ist ein Antioxidans namens Oleuropein, welches jedoch im Olivenblatt in einer um ein Vielfaches höheren Menge vorhanden ist.

 :idea: Und meine persönliche Erfahrung? Ich teste Nahrungsergänzungsmittel üblicherweise über einen Zeitraum von 2-3 Monaten und beobachte ausschließlich deren Wirkung auf den Blutzucker. Bei mir hatte der Olivenblattextrakt zwar keine Auswirkung auf den Nüchternblutzucker, jedoch wirkte er sich stabilisierend auf den postprandialen Blutzucker aus.

Übrigens verwendete bereits Hildegard von Bingen einen Tee aus Olivenblättern zur Behandlung von hohem Blutdruck, sowie bei Magen- und Verdauungsstörungen. Und denjenigen unter uns, die gerne den Alterungsprozess verlangsamen möchten, wird ein weiterer Inhaltsstoff des Olivenblattextrakts, nämlich Chlorophyll, besonders zusagen.

 :arrow: Chlorophyll wird nämlich, sofern es in hohem Anteil vorkommt, erhebliches Anti-Aging Potential zugeschrieben.

Den „Energieumwandler“ Chlorophyll findet man natürlich auch in den Blätter und Nadeln unserer Wälder und wer nun Lust auf eine ganz besondere “Diabetes Ade-Waldbadreise” hat, der sollte sich rasch hier anmelden!

Waldbaden in Bad Leonfelden

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentieren