Die Konjakwurzel

  Die Knolle der Teufelszunge nennt man Konjakwurzel, und sie stammt ursprĂĽnglich aus SĂĽdostasien. Die wenig anspruchsvolle krautige Pflanze ist reich an Glucomannanen, aus dem gemahlenen Wurzelstock gewinnt man das Konjakmehl, ĂĽber welches ich in diesem Artikel berichten möchte. Das Spannende am Konjakmehl ist wohl seine enorme Quellwirkung, schlieĂźlich kann es in Relation zum eigenen…