Weil´s Spaß macht und schmeckt!

Diabetes concept glucometer and healthy foodAlle denken plötzlich, dass ich so diszipliniert bin. Das sei angeblich der Grund, warum ich meinen Diabetes so toll in den Griff bekommen haben soll und diese als unheilbar geltende Krankheit in die Knie gezwungen habe…

Wie kommen die Menschen nur auf so etwas? Ich und diszipliniert? Plötzlich? Diejenigen, die mich kennen – und das ist eine ganze Menge Menschen – werden sich den Bauch vor lauter Lachen halten müssen. Markus Berndt war niemals diszipliniert, ganz im Gegenteil, und ich bin es bis heute nicht!

Diszipliniert zu sein hätte bedeutet, dass ich den Anweisungen diverser Ärzte und Ernährungsberatern Folge geleistet hätte, also:

 
    1. schön brav täglich meine Medikamente eingenommen hätte und
    2. mich folgsam an die Too much Medication, Overdose, Tablets ( zuviele Medikamente)Vorgaben der Ernährungsberater gehalten hätte
     

Genau das stand mir nicht im Sinn, absolut nicht! Wen wundert es bei solch “spaßgebremsten” Vorgaben, dass unter den vielen Diabeteserkrankten so viele auch unter  Depressionen leiden!?

Das primäre Problem bei all den Vorschlägen & Empfehlungen von Ernährungs- und Diätberatungen ist, dass sie unrealistisch sind. Selbst die WHO empfiehlt uns, täglich 5x Obst und Gemüse zu uns zu nehmen. Die Umsetzung dessen ist im Leben eines strebsamen Menschen in etwa annähernd so realistisch, als ob man ihm anraten würde, sich ausschließlich von Licht zu ernähren. Sie erinnern sich ja sicher an die diesbezügliche – äußerst spannende – Dokumentation von  Peter-Arthur Straubinger “Am Anfang war das Licht”? Ich bin davon überzeugt, dass sich der Großteil aller Diabeteserkrankungen so heilen lassen würde – nur leider ist es absolut UNREALISTISCH, dass wir uns nun alle ausschließlich von Licht ernähren werden.

Die Herausforderung war nun, eine Art der Nahrungsaufnahme zu finden, die es uns einerseits ermöglicht, den Blutzuckerspiegel nachhaltig zu senken, anderseits jedoch unsere Nahrungsgewohnheiten so wenig wie möglich verändern zu müssen. Denn: Wir sind alle “Gewohnheits, – und Genussmenschen ” und wir hassen es, irgendetwas in unserem Leben entbehren zu müssen – so funktionieren wir nun mal.

So schwierig war es dann letztlich gar nicht, eine Ernährung und die dazu nötigen LEBENSMITTEL zu finden, die „wie gewohnt“ gut schmecken, keine Entbehrungen bedeuten und trotzdem den Blutzuckerspiegel nicht gefährlich und gesundheitsschädigend erhöhen.Die in diesem Blog genannten Lebensmittel erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und werden sukzessive erweitert. Immer wieder „Vorbeischauen“ kann sich also lohnen…

Lebensmittel & Speisen für Diabetiker

    
Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/ernahrung/weil%c2%b4s-spass-macht-und-schmeckt.html
RSS

Trackback von deiner Website.

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentare (3)

  • Avatar

    sonja aigner

    |

    Sehr geehrter Herr Berndt,

    leider kann man ich Ihre wunderbare Liste mit Lebensmitteln und Ernährungstipps nicht ausdrucken.

    Können Sie mir diese, als PDF-Datei, per E-Mail zukommen lassen.

    Viele Grüße
    Sonja aigner

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      Sehr geehrte Frau Aigner,
      ich ersuche um Verständnis, dass ich Listen nicht mehr per Email verschicke. Diese und einige weitere finden Sie in meinen Büchern, umfangreich und teilweise aktualisiert.
      Bücher kaufen
      Beste Grüße
      Markus Berndt

      Reply

  • Avatar

    Dr. Sepp Zacek

    |

    Habe auch von Guarana positiv gehört.

    Reply

Kommentieren