OPC

OPCÜber das besonders starke Antioxidans OPC (Oligomere Proantho-Cyanidine) habe ich bereits in Verbindung mit Traubenkernen geschrieben, diesmal möchte ich diesem ganz besonderen „Wirkungsmultiplikator“ des lebensnotwendigen Vitamin C einen eigenen Artikel widmen.

In der Diabetes Ade Küche besitzen Traubenkernöl- und Traubenkernmehl schon länger einen Ehrenplatz, Kenner unseres Diabetes Ade-Kochbuchs finden dessen Verwendung in verschiedenen Rezepten. Um meinen Blutzucker zu perfektionieren, genehmige ich mir ab und zu nach dem Essen einen Esslöffel Traubenkernmehl, vermischt mit Traubenkernöl – ein wahrer Gesundheits-Booster!

In einem früheren Artikel habe ich im Zusammenhang mit Camu Camu über Vitamin C geschrieben und auf dessen ungeheuer wichtige Bedeutung für ein langes, gesundes Leben hingewiesen.

 💡 Der antioxidativ wirksame Pflanzenstoff OPC gehört zur Familie der Polyphenole und ist in der Lage, die Wirkung von Vitamin C zu verzehnfachen.

Zudem aktiviert das gerne als Anti-Aging-Wundermittel bezeichnete OPC auch andere Vitamine, wie zum Beispiel die Vitamine A und E.

OPC kann, wie auch Vitamin C, die Bluthirnschranke passieren, es verdoppelt die Widerstandsfähigkeit der Kapillargefäße, verbessert die Fließeigenschaft des Blutes und stärkt die Blutgefäße. OPC entgiftet den Körper, reduziert Entzündungen und schützt uns vor den gefürchteten freien Radikalen.

Auf natürliche Art kommt OPC zum Beispiel in Himbeeren, Brombeeren, Propolis, Rotwein, Erdnüssen und insbesondere in den Häuten der Traubenkerne vor.

 💡 Es wird behauptet, dass Vitamin C und OPC, nach Sauerstoff und Wasser, die essentiellsten Vitalstoffe für den Körper sind und uns jung, fit und gesund halten.

Die regelmäßige Zufuhr von OPC soll ein wahrer Jungbrunnen sein und den Alterungsprozess nachhaltig verlangsamen! Es verzögert zudem die Faltenbildung und lässt uns dadurch auch äußerlich langsamer altern und länger jung aussehen.

 💡 Man bezeichnet OPC deshalb auch gerne als Wundermittel im Kampf gegen den Alterungsprozess!

Anhand einer Vergleichsstudie* mit Ratten, die an der indischen Annamalai Universität durchgeführt wurde, stellte man fest, dass bei Verabreichung des oralen Diabetes Medikaments Metformin im Vergleich zu einem Traubenkernextrakt mit OPC die gleiche Wirkung erreicht wurde.

 ➡ Das bedeutet, dass OPC theoretisch in der Lage ist, erhöhte Blutzucker- und Blutinsulinwerte genauso stark zu reduzieren, wie das so häufig und gern verschriebene Metformin. Natürlich ohne dessen negativen Begleiterscheinungen.

*Quelle: Yogalakshmi, B., et al., „Grape seed proanthocyanidins and metformin act by different mechanisms to promote insulin signaling in rats fed high calorie diet“, J Cell Commun Signal. 2014 Mar;8(1), S. 13 – 22

 💡 Abschließend kann guten Gewissens festgestellt werden, dass die Einnahme von OPC sowohl Blutzucker wie auch Insulin stabilisiert und zudem in der Lage ist, das schädliche LDL-Cholesterin herabzusenken.

Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/opc.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentieren