Natron

NatronEine der besten Möglichkeiten, den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Lot zu bekommen, ist bekannterweise die Einnahme von Natron. Es neutralisiert den pH-Wert des Magens, ist in der Lage, Schmerzen zu reduzieren, und ist bekannt dafür, bei Grippe und Verkühlung wahre Wunder zu vollbringen. Doch was bewirkt es eigentlich in Bezug auf Diabetes Typ-2…?

Persönlich habe ich mich schon vor einigen Jahren von den wundersamen Kräften von Natron überzeugen können, nämlich als ich Halsweh hatte. 2-3 Mal mit Natron gegurgelt, und es hatte sich auch schon wieder erledigt mit dem Halsweh. Auch bei ersten Anzeichen einer Grippe tut Natron wahre Wunder. Genauso schnell wie sie gekommen ist, so rasch verschwindet sie auch wieder, sofern man ein paar Mal lauwarmes Wasser mit ein wenig Natron zu sich nimmt. Damals glaubte ich noch an einen Zufall, als ausgerechnet nachdem ich das „Natronwasser“ trank, zusätzlich mein Blutzucker sank.

Offensichtlich bewirkt Natron auch, dass die Bauchspeicheldrüse „repariert“ wird und sich die Insulinproduktion mit der Zeit wieder stabilisiert. Vermutlich hat es damit zu tun, dass Natron ein Ansteigen des pH-Werts im Körper und des Sauerstoffgehalts im Blut bewirkt.

Ganz offen gesagt lässt es sich für mich in diesem Fall jedoch schwer herausfinden, woran es dezidiert liegt, dass sich mit Natron so tolle Erfolge bei Diabetes erzielen lassen. Und auch die Literatur gibt in diesem Fall wenig her.

Ich persönlich habe vor Kurzem 14 Tage lang folgende Rezeptur probiert, worauf mein Blutzucker tatsächlich um ca. 10 Prozent gesunken ist. Viel mehr ist bei mir allerdings kaum mehr möglich, da ich bekannterweise ja schon Blutzuckerwerte im Normbereich aufweise.

Die Rezeptur

  • 1 Teelöffel Natron in ein ¼ Liter-Glas mit Wasser (eventuell mit etwas Sirup aus Kokosblütenzucker) mischen und jeweils
  • nüchtern in der Früh, sowie
  • 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit am Abend einnehmen
Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/natron.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentieren