Maulbeerblätter Tee

MaulbeerbaumIn der chinesischen Volksmedizin schwört man seit Jahrtausenden auf die heilende Wirkung der Maulbeerblätter, durch den hohen Eiweißanteil von 15% bis 20% sind sie auch für Vegetarier als Proteinquelle hochinteressant. Sogar im Vergleich mit grünem Tee schneidet der überaus vitalstoffreiche Maulbeerblätter Tee aufgrund seiner Inhaltsstoffe noch besser ab. Doch was kann der Tee bei Diabetes bewirken…?

Es sind nicht nur die Vitamine A, B1, B2 und B3 sowie seine hohen Anteile an Kalium, Kalzium, Eisen und Natrium, die den Maulbeerblätter Tee so attraktiv machen, sondern vor allem auch die 17 verschiedenen Aminosäuren, darunter vor allem nennenswert die Asparagin- und Glutaminsäure.

Besondere Beachtung verdient allerdings ein Inhaltsstoff der getrockneten Maulbeerblätter namens Deoxonojirimycin (DNJ), der offensichtlich ausschließlich in der Maulbeere vorkommt. Dieses Alkaloid hemmt die enzymatische Aufspaltung von Disacchariden (vor allem von Saccharose = Haushaltszucker!) im Darm und zieht dadurch einen niedrigeren Blutzuckeranstieg nach einer kohlenhydratreichen Kost nach sich!

DNJ bewirkt also, dass weniger Zucker aus der Nahrung resorbiert wird. Übrigens der gleiche Mechanismus, der auch bei der Anwendung eines „Alpha-Glukosidase-Hemmers“ im Zuge einer Standard Diabetes-Therapie zum Tragen kommt.

Zusätzlich hat Deoxonojirimycin die Eigenschaft, die insulinbildenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse zu reparieren, und auch die gefürchteten Spätfolgen einer Diabeteserkrankung wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Nierenversagen (Niereninsuffizienz) zu vermindern.

Ein weiterer blutzuckersenkender Effekt entsteht dadurch, dass die Glutaminsäure der Maulbeerblätter im Körper in Gamma-Amino-Buttersäure umgewandelt wird. So wird der bekannte „Gegenspieler“ des Insulins – Glukagon – gehemmt, was wiederrum ein Ansteigen des Blutzuckerspiegels abschwächt. Jener Gamma-Amino-Buttersäure wird übrigens auch eine blutdrucksenkende Wirkung zugesprochen.

Bereits im Jahr 2001 konnte im Rahmen einer Vergleichsstudie* nachgewiesen werden, dass die Zugabe von Maulbeerblättern eine deutlichere Reduktion des Nüchternblutzuckers bewirkt, als es das orale Standarddiabetikum Glibenclamid in der Lage war. Zusätzlich wurde durch die Maulbeerblätter das „gute“ HDL-Cholesterin erhöht, während das „schlechte“ LDL-Cholesterin reduziert werden konnte. Die Versuchsgruppe „Maulbeerblätter“ erhielt während der Studiendauer von 4 Wochen 3x täglich je 2 Kapseln Maulbeerblätter-Extrakt, in Summe 3000 mg, bei der „Glibenclamid-Medikament Gruppe“ wurde die Standardtherapie durchgeführt. Glibenclamid gehört zur Wirkstoffgruppe der Sulfonylharnstoffe und wird weltweit zur Behandlung von Diabetes mellitus eingesetzt. Den Wirkstoff beinhalten zum Beispiel folgende Medikamente:

  • Euglucon® N.
  • Glibenclamid
  • GlibenHEXAL®
  • Maninil®

*Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11718678

💡 Ein Schelm, wer sich nun die Frage stellt, wozu man eigentlich all diese Medikamente einsetzt, wenn es doch auch mit nebenwirkungsfreien Wirkstoffen aus der Natur ebenso gut gelingt, den Blutzucker zu senken. Noch dazu, wo man heute weiß, dass Medikamente nach Herz-Kreislauf-Krankheiten und Krebs die dritthäufigste Todesursache weltweit sind!*

*Quelle: http://www.3sat.de/page/?source=%2Fnano%2Fmedizin%2F180931%2Findex.htmlMallorca Reisen

Maulbeerblätter Tee können Sie übrigens jeden Tag auf unserer herrlichen Finca genießen! Haben Sie schon gebucht?  ➡ Besuchen Sie uns auf Mallorca


Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/maulbeerblaetter-tee.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentare (5)

  • Avatar

    Dagmar

    |

    Hallo Herr Berndt,
    seit Sie den Bericht über Maulbeerblätter Tee geschrieben haben, trinke ich den Tee! Nachdem ich mich umgesehen hatte und den Tee hier in Norddeutschland nicht bekommen habe, habe ich ihn immer über das Internet bestellt.
    Jetzt im Juni 17 war ich in Swinemünde (Polen) im Urlaub. Ich war ganz erstaunt, denn dort bekommt man in jedem noch so kleinem Supermarkt Maulbeerblätter Tee mit und ohne Zimt. Auf vielen Verpackungen ist auf polnisch groß abgebildet „ Zucker in der Norm“. Zu meiner Freude habe ich auch, als ich in einem Café war, Maulbeerblätter Tee auf der Getränkekarte gefunden!
    Ich habe durch Ernährungsumstellung ohne jegliche Medikamente einen HbA1c so zwischen 5,5 und 5,7. Im Oktober 2014 hatte ich einen HbA1c von 10,9 den ich innerhalb von 3 Monaten auf 6,7 gebracht hatte.
    Ich lese Ihre Berichte immer gerne – vieles probiere ich aus, machen Sie bitte weiter so!
    Viele Grüße aus dem hohen Norden
    Dagmar

    Reply

  • Avatar

    Dagmar Herdt

    |

    Hallo Herr Berndt,
    Wie Viele Tassen des Tees sollte man sich genehmigen?

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      1-2 / Tag

      Reply

  • Avatar

    Christa Travnik

    |

    sEHR GEEHRTER hERR BERNDT! iCH HABE IHREN ARTIKEL ZUM THEMA MAULBEERBLÄTTER GELESEN UND BIN AUF DER SUCHE NACH MAULBEERBLÄTTERKAPSELN, weil ich nicht so gerne tee trinke. es gibt nur wenige anbieter und bin mir nicht sicher ob alle wirklich seriös sind, da die kosten für 90 kapseln zwischen € 9,90 und € 99,90 varieren. können sie mir ev. eine zuverlässige quelle nennen, wo ich diese beziehen kann? ich bin Diabetikerin typ ii seit ca. 15 jahren und kämpfe immer mit meinen werten.
    danke und liebe grüße
    christa travnik

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      Liebe Frau Travnik,

      ich trinke “nur” den Tee, daher habe ich noch keine persönlichen Erfahrungen mit dem Extrakt. Im Netz gibt es zB diesen recht günstigen Anbieter zu finden: http://www.herbagarten.de/de/Abnehmen/Maulbeere-Extrakt-tabletten.html
      Aber wie gesagt, seriöserweise kann ich Ihnen da leider nichts mit Gewissheit empfehlen, da ich noch keine eigenen Erfahrungswerte mit dem Extrakt habe.

      Reply

Kommentieren