Matcha Brot

Matcha BrotFür die Anhänger der Diabetes Ade Küche ist es längst kein Geheimnis mehr, dass wir mittlerweile schon so einige schmackhafte Brotrezepte im „Portfolio“ haben, deren Getreideanteil so gering wie möglich gehalten ist. Wir alle wissen nur zu gut, dass es ratsam ist, wenn der Kohlenhydratanteil eher niedrig ist – und die „schlechten“ Kohlenhydrate wie handelsübliche Auszugsmehle besser vollständig zu meiden sind.

Dass gesundes Brot auch gut schmecken kann, soll diese neue Kreation unter Beweis stellen, das folgende Rezept findet sich auch in dem in Kürze erscheinenden 3. Werk von mir: „Diabetes Ade! …und Heilung ist doch möglich“ – ISBN 978-3-200-05001-3. Ab Mitte März im eigenen Internetshop, sowie dem gesamten Buchhandel und auf Amazon zu bestellen.

Rezept

Zutaten

4 Eier

45 g Mandelmehl, entölt

45 g Kokosmehl

1 EL Matchapulver

2 TL Guarkernmehl

150 ml Wasser

1/2 TL Salz

1 Messerspitze Zimt

1 TL Natron

1 EL Erythrit-Stevia-Mischung 2:1

1 EL Ghee

Zubereitung

  • Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen. Eier mit einem Mixer schaumig schlagen. 
  • Wasser, Natron, Salz, Zuckerersatz, Matchapulver, Kokosmehl und Mandelmehl zu der Eiermischung geben und alles gut miteinander verrühren.
  • Eine Form mit Backpapier auslegen, den Teig darin verteilen und 50 Minuten backen.  Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/matcha-brot.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentare (1)

  • Avatar

    Bernhard Brunner

    |

    Also, dass nenn ich mal wieder kreativität, schau super gut aus und ich ich krieg gleich einen riesen Hunger. Das Matcha Brot dann eingetaucht in ein bisserl feines Ölivenböl und ich Wär glücklich. Mörgen geh ich mal die Zutaten besorgen. Vielen Dank für diesen tollen Tipp.

    Reply

Kommentieren