Hitze und Entzündungen

EntzündungenAus aktuellem Anlass möchte ich gerne einmal mehr darauf hinweisen, dass es neben falscher Ernährung und Bewegungsmangel auch noch weitere „Störfaktoren“ gibt, die unseren Blutzuckerspiegel teilweise massiv beeinflussen können. Dazu gehören hohe Temperaturen, wie wir sie in letzter Zeit leider vermehrt erleben. Und Entzündungsherde, die verschiedenste Ursachen haben können.

Am 2. Juni 2017 wurde bei mir eine Wurzelspitzenresektion vorgenommen, Ursache dafür waren entzündete Wurzelspitzen. An diesem Tag waren, wie so oft in diesem Sommer, Temperaturen jenseits der 30 Grad. Und vermutlich war dieser Umstand nicht ganz unbeteiligt an der Tatsache, dass sich bei mir in Folge eine Sekundärinfektion bildete. Diese hatte wiederum zur Folge, dass ich mich exakt an meinem 50. Geburtstag ein 2. Mal aufschneiden lassen musste. Denn es bildete sich ein Sekret, die Entzündung war trotz zweimaliger Antibiotika-Kur (das Wort „Kur“ in Zusammenhang mit Antibiotikum klingt wie ein schlechter Scherz) nicht abgeklungen.

In weiterer Folge hatten mir 3 verschiedene Zahnärzte zum Ziehen des Zahns geraten, da dieser nicht mehr zu retten wäre. Das war dann übrigens der Zeitpunkt, meine eigene „Trickkiste“ zu öffnen.

 ➡ Und siehe da: Dank diverser entzündungshemmender „Naturhelferchen“ und unter Mithilfe meiner neuen „Diabetes Ade-Partnerin“, Frau DDr. Sabine Wiesinger, ist es mir letztendlich gelungen, den Zahn zu retten. Aber das ist eine andere Geschichte…

Diese sehr unangenehme Anekdote meines Lebens brachte mir wieder in Erinnerung, wie fragil mitunter unser Körpersystem ist und dass unsere Stoffwechselvorgänge durch „äußere Einflüsse“, wie eben Entzündungen oder Hitze, ganz rasch aus dem Lot zu bringen sind. Denn auch mein eigener Blutzucker war in diesen Tagen höher als es normalweise der Fall ist, und ich musste ihm mehr Aufmerksamkeit schenken, als ich es gewohnt bin.

Am wichtigsten in der heißen Periode ist es wohl, auf die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr zu achten, wobei ich dabei keinesfalls exzessiven Bierkonsum meine, meine Herren! :=) Sondern vielmehr natürlich Wasser oder ungesüßten Tee, denn unser Körper kann infolge von zu wenig Flüssigkeitszufuhr, vor allem bei Hitze, leicht austrocknen. Dadurch steigt häufig auch der Blutzuckerspiegel übermäßig an.

 💡 Übrigens: So manches Blutzuckermessgerät wird ebenfalls durch hohe Temperaturen beeinflusst, also besser öfter messen und nicht irritieren lassen.

 💡 Insulinpflichtige Diabetiker wiederum haben bei Hitze oft einen geringeren Insulinbedarf, da Insulin bei hohen Temperaturen schneller wirkt.

Das Thema Entzündungen ist da schon weitaus komplexer, oftmals bemerkt man diese gar nicht. Chronische Entzündungsherde können sogar jahrelang unbemerkt bleiben und uns so massiv schaden. Doch schon eine einfache Erkältung, eine – wie in meinem oben erwähnten Fall – zahnbedingte Entzündung oder zum Beispiel eine Gelenksentzündung können dazu führen, dass der Blutzuckerspiegel ansteigt.

 💡 Menschen mit Schmerzen sind einer Stress-Situation ausgesetzt und bekanntlich führen Stresshormone dazu, dass mehr Zucker in der Leber produziert wird, der Blutzucker ansteigt und die Insulinsensitivität sinkt – Stichwort Insulinresistenz.

Was liegt also näher, das Problem an der Wurzel (doppelter Wortwitz) des Übels zu ergreifen und die Entzündung zu bekämpfen. Dafür gibt es eine Menge an sinnvollen Nahrungsergänzungen, über die ich im Zusammenhang mit Diabetes zum Teil bereits umfangreich berichtet habe. Mein Zahnproblem habe ich wieder in den Griff bekommen und auch die Blutzuckerwerte sind wieder dort wo sie hingehören. Besonders geholfen hat mir dabei diesmal neben Kurkuma, MSM, Weihrauch, OPC und Omega-3 Öl ein ganz spezieller Mundspray, der unter anderem aus folgenden Ingredienzien besteht:

  • Koriandersamenöl
  • Zitronenschalenöl
  • Lecithin
  • Pfefferminzöl
  • Rote Johannesbeere
  • Melisse
  • Eucalyptus
  • Majoranöl

Im Beilag-Zettel meines neuen Wundersprays habe ich übrigens gelesen, dass man den Spray (ein paar Tropfen) auch verdünnt mit Wasser trinken kann. Und er dann den Blutzucker senken soll. Werde ich wohl bald ausprobieren, bei meinen Zahnproblemen hat er mir auf jeden Fall geholfen, ganz im Gegensatz zu den 3 Zahnärzten, die außer „Reißen“ keine weiteren Vorschläge mehr parat hatten!

Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/hitze-und-entzuendungen.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentare (4)

  • Avatar

    GERlinde

    |

    könnten Sie mir bitte den namen
    des mundsprays nennen, das wäre sehr
    nett von ihnen
    herzlichen Dank
    lg Gerlinde

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      LAVYL32

      Reply

      • Avatar

        Traude

        |

        Sehr geehrter Hr. Bernd,
        können Sie auch die Bezugsquelle oder das/die Geschäfte bekanntgeben woman diesen Spray-LAVYL32 bzw. die Produkte kaufen kann.

        Danke und mfg
        Traude

        Reply

        • Avatar

          Markus Berndt

          |

          Ich habe den Spray über eine Bekannte bezogen, meines Wissens nach gibt es dem nicht im stationären Handel zu kaufen. Wenn Sie da nähere Infos, bzw. die Kontaktdaten/Bezugsquelle haben möchten, schreiben Sie mir bitte eine Email an: mberndt@connecting.at

          Reply

Kommentieren