Diabetes Ade – neuer Besucherrekord!

Rekord

➡ Allein im März 2017 wurde die Internetseite www.diabetesade.com von Markus Berndt insgesamt 803.010 Mal aufgerufen und etabliert sich damit immer mehr auf dem Weg zum größten unabhängigen Informationsportal über Diabetes Typ-2 und Ernährung!

Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/diabetes-ade-neuer-besucherrekord.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentare (8)

  • Avatar

    LenA

    |

    Lieber Herr Berndt, Als diaetologin finde ich es sehr schade, dass in der ueblichen diabetes aufklaerung und nachbetreuung in unserem gesundheitssystem keine regelmaessige persoenliche ernaehrungsberatung und damit die einbindung von lifestyleaenderungen in die behandlung miteinbezogen werden. Es wurmt mich ehrlich gesagt, dass Aerzte (aus die sie hier verweisen) leider viel zu selten ueber die einsatzbereiche der diaetologen bescheid wissen oder gar eine beratung bei diesen empfehlen.. Wie werden darin ausgebildet, individuell mit den Patienten eine Loesung zu finden, unter beruecksichtigung ihrer Beduerfnisse und auch des Lebensumfelds, die Ernaehrung als Teil der Therapie zu nutzen. Ernaehrung und ein bewegter, geistig befriedigender Lebensstil sind SO wichtig in ALLEN Lebenssituationen und werden leider bei der Behandlung von Krankheiten viel zu wenig Beachtet, das sollte sich im Idealfall bei unserer zukuenftigen Primaerversorgung durch multiprofessionelle Gesundheitszentren etwas veraendern.
    LG
    Mich wuerde interessieren, ob Sie bereits Erfahrung mit der Arbeit von Diaetologen haben. Danke!

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      Vielen Dank für Ihren Kommentar! Ich kann mich da nur anschließen, auch ich orte hier noch gewaltiges Potential. Persönlich arbeite ich sehr gerne mit Diabetesberaterinnen (DGKS mit Zusatzausbildung Diabetesberatung) und auf Bedarf mit Diabetologen zusammen. Mit Ärzten habe ich die gleiche Erfahrung gemacht wie mit Diaetologen – eine differenzierte. Gerade in öffentlichen Einrichtungen “klammern” sich so manche Expertinnen und Experten leider zu oft an die klassische Ernährungspyramide, welche ich in Zusammenhang mit Diabetes zum Teil als sehr kritisch betrachte. Ich habe aber auch schon ganz andere Erfahrung mit Diaetologen gemacht, welche aufgeschlossen, sehr gut informiert und individuell auf die Bedürfnisse der Klienten eingehen. Es ist wohl wie in jedem Beruf, es gibt “solche”und “solche”. Sehr gerne können wir uns auch einmal persönlich dazu austauschen, meine Email ist: mberndt@connecting.at

      Reply

  • Avatar

    Patrick Beranek

    |

    Wohlverdient! Herzliche Gratulation!!

    Ich bin selbst übrigens kein Diabetiker, finde ihre Lebensmittel- und Gesundheitstipps dennoch sehr interessant.

    Besonders freut mich, dass sie Meinen Vorschlag, Quellenangaben zu den Artikeln hinzuzufügen, tatsächlich umgesetzt haben. Ein absoluter Mehrwert in Zeiten von „Fake News“. ; )

    Alles Gute weiterhin, die Million lässt bestimmt nicht lange auf sich warten. : )

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      Vielen Dank für “die Blumen”!:=)

      Reply

  • Avatar

    Renate Schwarz

    |

    Sehr geehrter Herr Berndt, ich freue mich für sie und auch für mich, dass ich sie und ihr buch entdeckt habe. Mittlerweile habe ich meine Tabletten, die ich 2 jahre lang nahm, absetzen dürfen, da ich auf sie verwies und bat, es auch mit ernährungsumstellung zu versuchen.
    hoffe noch immer sehr auf einen vortrag in meiner nähe!

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      Vielen Dank, Frau Schwarz – und herzliche Gratulation zu Ihrem Erfolg!
      Vorträge sind die nächsten in Bad Tatzmannsdorf und in Schwarzach (Vorarlberg).
      Workshop gibt es im Mai in Wolkersdorf und die nächste Gesundheitswoche im Juli in Oberösterreich. Vielleicht ist da ja etwas dabei für Sie? Würde mich auf jeden Fall sehr freuen!

      Reply

  • Avatar

    Ingeborg Hochensasser

    |

    Gratuliere Herr Berndt, denn ich weiß es aus eigener Erfahrung, daß dieser Weg der Richtige ist! Hoffentlich beschäftigt sich auch bald die Ärzteschaft mit ihren Erkenntnissen!

    Reply

    • Avatar

      Markus Berndt

      |

      Vielen Dank, manche Ärzte machen das bereits zum Glück!

      Reply

Kommentieren