Carob-Brötchen

Carob BrötchenHand auf´s Herz – wer hat denn schon einmal von Carob gehört? Mir persönlich kam es erstmals vor ca. 3 Jahren unter, als ich mich auf die Suche nach einer koffeinfreien Alternative zu Kakaopulver begab.

Als Carob wird das fein gemahlene Fruchtfleisch bezeichnet, das aus den Früchten des Johannisbrotbaumes gewonnen wird. Das relativ kalorienarme Carobpulver hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen, schmeckt von Natur aus süß und ist reich an Vitaminen und Mineralsstoffen.

Die meisten Menschen verwenden es als gesunde Alternative zu gesüßter Schokolade, doch wer hätte gedacht, welch tolle Brötchen man mit dieser Zutat backen kann? Unnötig zu erwähnen, dass der Blutzucker nach Genuss derselben kaum aus der Ruhe zu bringen ist…

Mein ganz persönliches Rezept für Carob-Brötchen:

 

Zutaten für ca. 8 Brötchen

  • 250 g Topfen (Quark)
  • 2 EL (gehäuft) ungesüßtes Eiweißpulver
  • 6 EL (gehäuft) Mandelmehl
  • 2 EL gehäuft) Leinmehl
  • 2 EL (gehäuft) Chiamehl
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 2 EL geröstete Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Carobpulver
  • 1 EL Sukrin Plus (Stevia-/Erythrit Mischung
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Natron
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Apfelessig

Zubereitung

Sämtliche Zutaten gut miteinander verrühren, bis ein homogener Teig entsteht. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Mit angefeuchteten Händen die Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Je nach Ofen ca. 45 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Please follow and like us:
YouTube
Whatsapp
Google+
http://www.diabetesade.com/allgemeine-themen/carob-broetchen.html
RSS

Markus Berndt

Autor, dipl. Personaltrainer & Ernährungscoach, Unternehmensberater für betriebliche Gesundheitsförderung

Kommentieren